Sonntag, 5. Juli 2015

27/15 - In words & pics

Gesehen: Wie schreibt man Liebe? auf DVD - Auf Twitter habe ich noch geschrieben, dass man Hugh Grant immer sehen kann, bevor ich den Film gesehen habe. Danach kann ich sagen: Ne, kann man nich...! Das ist wirklich einer der schlechtesten Filme mit ihm. Klar Hugh Grant-Filme sind immer Schema F, total vorhersehbar und er spielt den trotteligen Chameur. Das ist oft schön, wenn man sich einfach nur berieseln lassen will, aber dieser Film taugt nicht mal dazu!

Hüter der Erinnerung auf DVD - Ich fand den Film klasse. Vielleicht auch weil ich vorher noch nichts davon gehört hatte. Die Story an sich ist nicht neu, aber ich fand sie sehr gut umgesetzt. Alleine schon der Hauptdarsteller ist so toll. Man möchte ihn permanent knuddeln... ;)

Gelesen: Saeculum von Ursula Poznanski - Ich habe noch ca. 50 Seiten vor mir und somit kenne ich das Ende, wenn jetzt keine seltsame Wendung dazwischen kommt. Teilweise hat man dann doch gemerkt, dass es ein Buch für Teenies ist. Trotzdem finde ich es gut.

Gearbeitet: Weniger als geplant - Aufgrund der Hitze durfte ich einmal zwei Stunden früher gehen.

Geturnt: Dreimal - Ich befürchte allerdings, dass die kommende Woche dahingehend eher schlecht wird. Es ist einfach zu warm!

Geschlafen: Bescheiden

Geschwitzt & Gejammert: Wer nicht?!

Gemacht: Zum ersten Mal einen Smoothie zum Frühstück.

Gewesen: Beim Sommerkonzert der Junior-Schule. Er singt dort leider immer noch im Chor. Es war ziemlich langwierig und das lag nicht nur an der stickigen Turnhalle. Die Musikauswahl war seltsam und langweilig.

Gewesen II: Bei einer Fußball-Ehrung. Eine ziemlich lieblose Veranstaltung. Nicht mal die Trainer wurden namentlich genannt.

Geklickt:

* Frau Margarete hat die Kinostarts des Sommers gepostet. Ich habe auf jeden Fall vor, mir die Minions anzusehen.

* Silvia regt sich darüber auf, dass RTL Beate & Irene vorführt. Ich kenne die Sendung nur durch meine Twitter-TL und habe mal ein paar Minuten reingezappt. Sorry, aber das geht gar nicht. Ich kann Silvia nur zustimmen.

* Frau Müller hat ein Kirschen-Trauma und mir ist eingefallen, dass unser Kirschbaum eigentlich auch abgeerntet werden müsste,wenn es nicht schon zu spät ist. Aber ich steh nicht so auf Würmer...

* Juliane ist, im Gegensatz zu mir, gegen die Bundesjungespiele.

* Uschi hat die Venus-Jupiter-Konjunktion fotografieren können.

* Arti war in Kalifornien.

* Boris Becker hat vor 30 Jahren Wimbledon gewonnen. Damals, als er noch nett und normal war.

* Stefanie hat Marmelade ohne Gelierzucker gemacht.


Doofes Aldi-Prospekt, weil typischer deutscher Busfahrer und Schulbus.


Homemade Froyo.


Unser Hibiskus hat sich berappelt.


Schwitzen in Sicherheitsschuhen.


Chorabend


Bei uns gibts irgendwie nur Mini-Melonen.


Melonen-Smoothie


Etiketten-Opfer. Also die Erdbeervariante schmeckt schon mal lecker! Der Mojito geht so....


Gestern Abend hatte ich noch auf ein reinigendes Gewitter gehofft. Es kam aber leider nichts.

have a nice week

Donnerstag, 2. Juli 2015

Bundesjugendspiele sind ätzend!

Sogar mega-ätzend. Deshalb hat wohl auch eine Mutter diese Online-Petition zur Abschaffung der BJS gestartet. Auslöser war ihr Grundschulkind, das nur eine Teilnehmer-Urkunde ersportelt hatte und deswegen ziemlich frustriert war.

Wisst ihr was mir dazu einfällt: Na und?!

Ich bin in Bayern und Bawü zur Schule gegangen und wir hatten nicht mal eine Teilnehmer-Urkunde. Sprich, alle die nicht die Punkte für die Siegerurkunde erreichen konnten bekamen nichts, nada, null....

Ich gehörte auch dazu. Bis auf einmal - Ich erinner mich dunkel an eine Siegerurkunde. Das kann aber nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. ;) Lange Rede, kurzer Sinn:
Wir alle mussten durch diese bescheuerte Institution Bundesjugendspiele und viele von uns sind vielleicht auch traumatisiert. Aber ich bin auch der Meinung, dass es Dinge gibt, durch die man einfach durch muss! Hilft ja alles nix.

Mir tut jetzt allerdings das Kind dieser Helikopter-Mutter leid. Er ist ja jetzt DER Sohn von DERJENIGEN, die...
Ich kann mir vorstellen, dass er in der Schule darauf angesprochen wird und vielleicht ist diese Teilnehmerurkunde jetzt das kleiner Übel für ihn...?!

Seid ihr Pro oder Contra BJS?

Dienstag, 30. Juni 2015

Serienparade: All you need is love

Bei diesem Thema von Frau Margarete bin ich auch wieder dabei. Das Thema davor, irgendwas mit welche Serie kannst Du immer wieder sehen, war einfach zu schwierig für mich, bzw. es wäre ein sehr kurzes Posting geworden. Aber bei der Liebe fällt mir doch ein bisschen mehr ein. ( Ich warne vorsorglich vor eventuellen Spoilern! )

Natürlich gibt es sehr viele Liebespaare in Serien, ich habe einfach die vier rausgepickt, die mich in den letzten Wochen beschäftigt haben.

Ich finde grundsätzlich nicht, dass eine Serie ein Liebespaar braucht. Aber viele Paare sind eben DIE Geschichte in einer Serie, wie z.B. bei Outlander Claire & Jamie. Ein sehr harmonisches Paar, wie ich finde. Sie macht zwar nicht was er sagt, was zu reichlich Streit führt, aber schließlich ist sie eine Zeitreisende und somit eine emanzipierte Frau, während er als Highlander eher einer antiquierten Rollenverteilung zugetan ist. Um es mal nett auszudrücken.
Wenn man als Zuschauer das Gefühl hat, dass es zwischen dem Paar knistert, haben sie schauspielerisch alles richtig gemacht. Für mich ist das bei Claire & Jamie eindeutig der Fall.

Ein Anti-Knister-Paar ist Meredith & Derek aus Grey`s Anatomy. Mag aber vielleicht auch an der fehlenden Mimik von Meredith liegen. Ich habe sie noch nie gemocht. MerDer nervt einfach und es wird Zeit, dass diese Beziehung ihr endgültiges Ende findet. Wie das allerdings gelöst wurde gefällt mir nicht. Anders rum wäre mir lieber gewesen... ;)

Ein Paar das sich unbedingt hätte kriegen sollen, sind für mich Kate & Sawyer aus Lost. Hier auch wieder diese besondere Chemie zwischen den beiden. Kate hat sich allerdings für Jack entschieden ( wobei ich mit dieser Entscheidung einigermaßen leben kann) und Sawyer für die unfassbar langweilige Juliet. Die beiden gingen gar nicht für mich. Und trotzdem war es die wahre Liebe bis zum bitteren Ende.

Eine Liebesbeziehung die der Serie einen besonderen Kick gegeben hat, war die Beziehung zwischen Alicia & Will aus Good Wife. Es hat geprickelt als sie sich liebten und auch als sie sich vermeintlich hassten. Der Tod von Will hat diese Beziehung für immer beendet. Ich bin der Meinung, dass das der Serie den Todesstoß versetzen wird. Allerdings lasse ich mich gerne überraschen.


Sonntag, 28. Juni 2015

26/15 - In words & pics

Gesehen: Nichts besonderes, denn die Leih-DVD hing ewig in der Post fest. Jetzt liegt sie hier rum und ich habe keine Zeit und irgendwie auch keine Muße.
Aber natürlich habe ich mir die Queen in Deutschland angesehen. Wirklich eine beeindruckende Frau.

Angefangen: Saeculum von Ursula Poznanski - Ich habe mal im Bücherregal der Miss gestöbert. Das Buch ist ziemlich dick, ich bin ca. bei Seite 150, kann also noch nicht wirklich viel dazu sagen. Aber bis jetzt gefällt es mir ganz gut. Ein Jugendbuch das durchaus auch für Erwachsene geeignet ist.

Gearbeitet: Nach Plan, aber trotzdem viel zu viel. Die Arbeitstage waren echt Horror.

Geprüft: Wurden wir nämlich, also intern. Deswegen hatte ich diese Woche fast ausschließlich lange Schichten. Wir haben bestanden, gerade so, und sind damit trotzdem der beste K*ndenservice in ganz Deutschland. Alle anderen sind nämlich bis jetzt durchgefallen. Aber die Ansprüche der Tester sind dermaßen hoch, es ist eigentlich kaum zu schaffen. Nur mit einem Riesenaufwand und den hatten wir in den letzten Wochen. Und unsere Chefs waren fast am durchdrehen...!

Geschlafen: Nicht so toll. Das Einschlafen gestaltete sich schwierig.

Gewesen: Zum ersten Mal beim ärztlichen Notdienst. Unglaublich, denn schließlich leben hier zwei Kinder. Wir mussten EINMAL mit der Miss in die Notaufnahme, weil sie so starke Ohrenschmerzen hatte, aber ansonsten blieben wir verschont. Gestern also zum der ärztl. Notdienst, wieder mit der Miss, wegen einem Harnwegsinfekt. Nicht supertragisch, aber bis Montag zu warten war natürlich unmöglich.

Geturnt: Dreimal

Gebacken: Diese Solero-Torte.

Gespielt: Yoshis Woolly World auf der Wii U - Sooo niedlich...
Hat sich der Junior gekauft und wir hätten nie gedacht, dass das Spiel pünktlich hier ankommt. Wir bekommen nur sporadisch Post. Aber am Freitag lag es tatsächlich im Briefkasten.

Geklickt:

* Wonderful.Moments hat geschrieben, dass Balea 20 Jahre alt geworden ist. Ich liebe die Produkte, auch weil ich sie so gut vertrage.

* Sabine war in Palermo und Lotta in Quedlinburg.

* Frau Lavendula hat von ihren Baustellenerlebnissen berichtet.

* Reddit wurde 10 Jahre alt und mir ist aufgefallen, dass ich zwar das Warenzeichen Männeken von Reddit kenne, aber nicht wirklich weiß was die so machen.

* Verbotene Liebe wurde abgesetzt und ich bin schuld, weil ich die Soap nicht mehr geguckt habe. Aber irgendwann ist halt auch mal gut!

* Kennen unsere Kinder noch Kaugummiautomaten? Ich glaube nicht. Ist dann eher ein Teil meiner Kindheit. Wir hatten ja nichts... ;)


Ich war am Sonntag freiwillig in der Kirche. Was man nicht alles tut fürs Patenkind.


Fast die ganze Woche sah es bei uns so aus.


Hat gut gegen den Stress im Geschäft geholfen. ;O)


Drei Jahre her - Mir war einfach danach.


Ich bin im Juli mal wieder dabei.


Blaubeerenliebe


Biskuit für Dummies.


Die Kirschen im Garten sind soweit.

have a nice week

Samstag, 27. Juni 2015

Frau Weibsvolk backt Solero-Torte

Solero-Torte

Wenn ich einen Kuchen spenden soll, habe ich immer den Anspruch an mich selbst etwas Besonderes zu machen. Am liebsten geschmacklich und/oder optisch. Es gibt ja nichts Schlimmeres, wenn der eigene Kuchen der letzte ist, der auf dem Kuchen-Buffet steht.
Diese Solero-Torte ist schon mal sehr lecker, weil fruchtig und nicht zu süß. Kennt ihr das Solero-Eis? Ist wie Cuja-Mara Split, nur größer, dicker und außen mit Mango-Geschmack. Ich liebe diese Vanilleeis-Frucht-Kombination!

Solero-Torte

Zugegeben, die Optik hätte etwas besser sein können. Aber um kurz nach 7 Uhr noch Sahne aufschlagen, um die an den Rand zu klatschen, dafür fehlte mir einfach die Motivation.

Die Creme und den Guss habe ich nach nach diesem Rezept gemacht. Halbiert, weil es ja kein Blechkuchen ist. Für den Biskuit habe ich mein Lieblingsrezept für Dummies genommen. Quasi mit Gelinggarantie.

Donnerstag, 25. Juni 2015

Bunt ist die Welt: Auf und im Wasser

Für Lottas Fotoprojekt konnte ich mal wieder im Archiv wühlen:

Bunt ist die Welt: Auf und im Wasser
Klassische auf-dem-Wasser-Enten.

Bunt ist die Welt: Auf und im Wasser
Ein im-Wasser-Karpfen. Gruselig finde ich den.

Bunt ist die Welt: Auf und im Wasser
Familie Weibsvolk kann auch auf dem Wasser. Im letzten Sommer auf der Lahn.


Mittwoch, 24. Juni 2015

Und morgen kommt ein neuer Himmel

Auf diesem Blog gibt es selten Buch-Postings, einfach weil ich zu faul bin Rezensionen zu schreiben.
Und dann finde ich nur Bücher erwähnenswert, die mich richtig begeistern. Leider sind die meisten Bücher "nur" gut oder Durchschnitt!

Bei diesem Buch mache ich eine Ausnahme, weil ich noch nicht wirklich weiß ob es mir gefallen hat. Ausgeliehen von Nelja, gehört es eigentlich MsPittili. Es liegt hier schon ewig rum ( bestimmt ein Jahr ) und langsam plagte mich das schlechte Gewissen. Ich muss vorausschicken, dass solche Geschichten eher nicht zu meinen Favoriten gehören. Ich bin eben einfach ein Krimi- und Thrillerleser.

Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung. Doch als ihre Mutter stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat diese die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten.

Ich habe das Buch schnell gelesen, was eigentlich ein gutes Zeichen ist und ich finde, dass die Story eine schöne Familien- und Liebesgeschichte ist, aaaaber...

Die Protagonistin ist einfach nur weinerlich, unzufrieden und dauernd sauer auf ihre Mutter, weil die ihr das doch alles angetan hat. Brett ging mir ziemlich schnell auf den Keks, um es mal höflich auszudrücken. Ich empfand das Buch als vorhersehbar und sprachlich einfach nur schlecht. Aber vielleicht ist das auch der Übersetzung geschuldet.

Und doch hat das Buch etwas. Auch wenn die negativen Aspekte für mich überwiegen. Ich kann nicht wirklich sagen, was es ist.

Und ich komme mal wieder zu dem Schluß, dass gehypte Bücher nichts für mich sind. Eine große Ausnahme ist Ein ganzes halbes Jahr.

Mich würde wirklich interessieren, wie Euch Und morgen kommt ein neuer Himmel gefallen hat?